Experten für Konfrontationsvermittlung und Begegnungslogistik
KONVER
ABLAUF
RAUM
KLARTEXT
TEAM
KONVER ist ein Projekt, das sich mit der Schwelle zum Unbekannten auseinandersetzt. In einem räumlichen Aufbau soll das Unbehagen beleuchtet werden, das droht aufzukommen, sobald Menschen auf Unbekanntes treffen. Fest verknüpft an eben dieses Unbehagen des Unbekannten ist eine häufig separierende Wirkung. Doch nur weil sich etwas von uns unterscheidet, heißt das noch nicht, dass eben diese Separation zwingend eintreten muss. Wir bei KONVER sehen die Gemeinsamkeit, sich zu unterscheiden als Zentrum unserer Überlegungen.
Sprecherin: Nadine Wöbs, Kamera: Johannes Handschuh
© KONVER 2018, Kontakt
Experten für Konfrontationsvermittlung und Begegnungslogistik KONVER ist ein Projekt, das sich mit der Schwelle zum Unbekannten auseinandersetzt. In einem räumlichen Aufbau soll das Unbehagen beleuchtet werden, das droht aufzukommen, sobald Menschen auf Unbekanntes treffen. Fest verknüpft an eben dieses Unbehagen des Unbekannten ist eine häufig separierende Wirkung. Doch nur weil sich etwas von uns unterscheidet, heißt das noch nicht, dass eben diese Separation zwingend eintreten muss. Wir bei KONVER sehen die Gemeinsamkeit, sich zu unterscheiden als Zentrum unserer Überlegungen. Sprecherin: Nadine Wöbs, Kamera: Johannes Handschuh © KONVER 2018, Kontakt
Experten für Konfrontationsvermittlung und Begegnungslogistik KONVER ist ein Projekt, das sich mit der Schwelle zum Unbekannten auseinandersetzt. In einem räumlichen Aufbau soll das Unbehagen beleuchtet werden, das droht aufzukommen, sobald Menschen auf Unbekanntes treffen. Fest verknüpft an eben dieses Unbehagen des Unbekannten ist eine häufig separierende Wirkung. Doch nur weil sich etwas von uns unterscheidet, heißt das noch nicht, dass eben diese Separation zwingend eintreten muss. Wir bei KONVER sehen die Gemeinsamkeit, sich zu unterscheiden als Zentrum unserer Überlegungen. Sprecherin: Nadine Wöbs, Kamera: Johannes Handschuh © KONVER 2018, Kontakt
Experten für Konfrontationsvermittlung und Begegnungslogistik KONVER ist ein Projekt, das sich mit der Schwelle zum Unbekannten auseinandersetzt. In einem räumlichen Aufbau soll das Unbehagen beleuchtet werden, das droht aufzukommen, sobald Menschen auf Unbekanntes treffen. Fest verknüpft an eben dieses Unbehagen des Unbekannten ist eine häufig separierende Wirkung. Doch nur weil sich etwas von uns unterscheidet, heißt das noch nicht, dass eben diese Separation zwingend eintreten muss. Wir bei KONVER sehen die Gemeinsamkeit, sich zu unterscheiden als Zentrum unserer Überlegungen. Sprecherin: Nadine Wöbs, Kamera: Johannes Handschuh © KONVER 2018, Kontakt
Experten für Konfrontationsvermittlung und Begegnungslogistik KONVER ist ein Projekt, das sich mit der Schwelle zum Unbekannten auseinandersetzt. In einem räumlichen Aufbau soll das Unbehagen beleuchtet werden, das droht aufzukommen, sobald Menschen auf Unbekanntes treffen. Fest verknüpft an eben dieses Unbehagen des Unbekannten ist eine häufig separierende Wirkung. Doch nur weil sich etwas von uns unterscheidet, heißt das noch nicht, dass eben diese Separation zwingend eintreten muss. Wir bei KONVER sehen die Gemeinsamkeit, sich zu unterscheiden als Zentrum unserer Überlegungen. Sprecherin: Nadine Wöbs, Kamera: Johannes Handschuh © KONVER 2018, Kontakt
Experten für Konfrontationsvermittlung und Begegnungslogistik KONVER ist ein Projekt, das sich mit der Schwelle zum Unbekannten auseinandersetzt. In einem räumlichen Aufbau soll das Unbehagen beleuchtet werden, das droht aufzukommen, sobald Menschen auf Unbekanntes treffen. Fest verknüpft an eben dieses Unbehagen des Unbekannten ist eine häufig separierende Wirkung. Doch nur weil sich etwas von uns unterscheidet, heißt das noch nicht, dass eben diese Separation zwingend eintreten muss. Wir bei KONVER sehen die Gemeinsamkeit, sich zu unterscheiden als Zentrum unserer Überlegungen. Sprecherin: Nadine Wöbs, Kamera: Johannes Handschuh © KONVER 2018, Kontakt